Simone Dorra
Simone Dorra

Kuckuckssohn

Nach dem Tod des Unternehmers Traugott Gebhard gibt es eine handfeste Überraschung: Seine Söhne Markus und Julius müssen das Erbe mit dem bislang unbekannten Halbbruder Göran aus Schweden teilen. Das führt zu unschönen Szenen in dem eigentlich geordneten Familienverbund. Göran schlägt sein Erbteil aus und kehrt nach Schweden zurück - zum Bedauern von Markus' Ehefrau Elisabeth und ihrer Tochter Vivien, denen das neue Familienmitglied sympathisch ist. Einige Monate später entschließt sich Elisabeth zu einem spontanen Trip nach Kiruna, wo sie Göran wiedertrifft. Bereichernde Begegnungen mit neuen Freunden und die wachsende Nähe zu Göran verändern Elisabeth von Grund auf. Nach ihrer Heimkehr beginnt sie damit, ihr Leben umzukrempeln - mit dramatischen Folgen.

 

Ein flüchtiges Lächeln glitt über Görans Gesicht. Dann wandte er sich dem Grab zu und betrachtete es schweigend. Elsabeth fiel auf, dass er die Hände gefaltet hatte, und sie ertappte sich bei dem Gedanken, ob er wohl betete. Nach einer Wele senkte er den Kopf. „Vila i frid, kära far“, murmelte er. Es war keine Übersetzung nötig, um ihn zu verstehen. Ruhe in Frieden, lieber Vater.

 

 

Roman, März 2018
Broschiert: 350 Seiten
Verlag: Silberburg-Verlag GmbH
ISBN: 978-3842521414

 


Erhältlich bei jeder Buchhandlung, dem Silberburg-Verlag oder Amazon

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Simone Dorra, 2018